Etwas langsamer bitte

Sehr geehrter Herr Engelhardt,

meine Familie wohnt an einer der stark gekrümmten Ringstraßen im Wohngebiet zwischen Geismarer Straße und Gernshäuser Weg.

Der Verlauf dieser Straßen verlangt nach einer sehr vorsichtigen Fahrweise, da die kontinuierliche Krümmung nur selten Sichtweiten von mehr als 10 Metern erlaubt. Aus diesem Grund besteht in unserem Wohngebiet eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h, über welche die Fahrer der städtischen Schneepflüge wohl nicht informiert wurden.

Besonders jene Bewohner, deren Grundstücke an den Außenrändern der Krümmungen liegen, dürfen in diesen Tagen jedesmal nach Durchfahrt des Schneepfluges den Bürgersteig erneut freiräumen, da durch die überhöhte Geschwindigkeit der Schneepflüge Schnee und Eisbrocken von der Straße teilweise meterweit geschleudert werden.

Vielleicht sollten Sie auch einmal darüber nachdenken, dass an diesen Straßen viele jener Familien mit Kindern wohnen, deren Wohlergehen ihnen ja vorgeblich so am Herzen liegt.

Ein am Straßenrand im Schnee spielendes Kind neigt schon einmal dazu, sich so in sein Spiel zu vertiefen, dass es den um die unübersichtliche Kurve heranrasenden Koloß bestimmt zu spät bemerken wird.

Selbst wenn der Schneepflug das Kind nicht erfasst, kann ein bei entsprechender Geschwindigkeit hochgewirbelter Eisbrocken, wie sie derzeit auf fast allen Seitenstraßen liegen, erhebliche Verletzungen erzeugen.

Ich wäre ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Fahrer der Schneepflüge zu einer etwas umsichtigeren Fahrweise anhalten würden.

Mit freundlichen Grüßen
Bernhard Schulte

Advertisements

About dozykraut

Proud member of Hillbilly's on Linux, promoting open source redneckism in remote parts of the Milky Way.
This entry was posted in Frankenberg and tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Etwas langsamer bitte

  1. Hallo Herr Schulte, diesen Blog sehe ich erst gerade. Der Weg so mit mir zu kommunizieren ist für mich neu, aber gerne 😉

    Die Info gebe ich gerne an den Betriebshof weiter. Wir haben fuer solche Themen aber extra eine Mailadresse eingerichtet: winterdienst@frankenberg.de

    Viele Grüße & die besten Wünsche für 2011
    Christian Engelhardt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s